Konzept & Ide

 

 

Das wird eine runde Sache.

Von Freitag bis Sonntag unter sich sein, alte Kontakte knüpfen, pflegen oder auffrischen und Fahrzeuge anschauen, originale und weniger originale Typ2 T2 aller bis in die Neuzeit reichenden Typ2 T2-Modelljahre bestaunen, über Blech und Lack streichen, Restaurierungs-Latein plaudern, Rat geben, Rat suchen, Forumsbekanntschaften identifizieren, spannenden Reiseberichten zuhören. 

 

 

Geselligkeit

»An einem einfachen Lagerfeuer fing alles einmal an« schreibt Torsten Knieriem über die ersten Tage der IG in 1994. Wir werden zehn Feuerkörbe¹ bereitstellen für alte Freunde und neue Bekannte und legen Euch genügend Feuerholz¹ dazu. Aber auch bei Regen ist vorgesorgt: es stehen uns drei 10×5 Meter Bierzelte¹ zur Verfügung.

     Es wird eine zentrale Grillmöglichkeit¹ (kein MUSS) geben, einen Teilemarkt¹ und eine Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl im Zelt, Brötchen-Service¹, Campingplatz-Shop, Campingplatz-Werkstatt mit Grube und .... sogar einen »Italiener« für die, die in ihrer Doka, Pritsche oder Kastenwagen keine Küche eingebaut haben oder einfach mal für zwei Stunden genug von VW-Bussen haben.

Benzingespräche!

Auf jedem Jahrestreffen gibt es Gelegenheit von Spezialisten Kniffe gezeigt zu bekommen. 2011 haben wir darüber hinaus frei zugängliche Motoren-Exponate¹ auf Gestellen. Könnte so'was wie Workshops werden: Ventile einstellen an jeweils einem Käfer-Motor und einem und Flachmotor, Vergaser einstellen. Gezeigt wird ebenfalls ein T2 in einer Rotisserie¹ (Garagen großes Gestell zum Drehen des kompletten Fahrzeugs in der Längsachse), der Euch Mut machen soll, »wenn nächstes Jahr der TÜV fällig ist«; schrauben und schweißen ist an der Rotisserie nicht vorgesehen. Im Campingplatz integriert ist eine gewerbliche Werkstatt für Freizeitfahrzeuge.

     Vielleicht schaffen wir es ja im Hintergrund ein paar Film- und Dia-Shows zu organiseren. Thema: Bewahrung und Pflege des Kulturgutes Volkswagen Transporter vom Wirtschaftswunder-Transportmittel T1 über Woodstock zum wiederbelebten T2-Bay-Window-Kult dieser Tage. Mal sehn.

     In jedem Fall streben wir an möglichst viele private wie professionelle Teileanbieter nach Augsburg auf unser Jahrestreffen zu locken. Ausfahrten im Konvoi sind nicht geplant.

Campingplatz

Der sehr verkehrsgünstig gelegene, mit italienischen Flair dennoch Ruhe ausstrahlende Platz ist an diesem Wochenende ausschließlich für uns reserviert. Vier preiswerte Doppelzimmer sind im Gebäude der Campingplatzverwaltung buchbar. Der unter neuem Management stehende Platz ist im Laufe des letzten Jahres neu renoviert worden hinsichtlich Wegesystem und technisch/sanitärer Infrastruktur.

     Mit beeindruckendem, altem Baumbestand laden teilweise parzellierte, teilweise weitläufige Wiesenflächen zum Plazieren unserer VW-Busse ein.

     Wir werden direkt neben dem Campingplatz ein sehr großes Ausweich-Areal¹ haben. Wenige Schritte außerhalb vom Campingplatz ist ein öffentlicher Parkplatz für »PKW ohne H-Zulassung«.

     Für den Zugang zu den sanitären Einrichtungen gibt es pro Fahrzeug eine Chipkarte; auch aus diesem Grund macht eine frühzeitige Reservierung für dieses VW Bus-Treffen Sinn.

     Bei Buchung bis 30.7. sind Berücksichtigung von Gruppierungswünschen möglich, z.B. nach Stammtischen oder Bundesländern (oder gerade nicht). Um einigermaßen geordnet und gleichmäßig verteilt dann da zu stehen (wenn evtl die Presse rein'schaut), werden wir die möglichen Parzellenachsen mit Trassierband markieren, welches nach Aufstellung natürlich wieder verschwindet.

Erholung

Direkt neben dem eingezäunten Campingplatz liegt Augsburgs Naherholungsgebiet mit großem See, und lädt ein zum Füße vertreten, Umradeln und natürlich abhängig vom September-Wetter zum Baden. Für Spätankommende, Nachtschwärmer und Frühabreisende ist die Torpassage jederzeit sichergestellt (im Rahmen der Campingplatz-Öffnungszeiten). Für Teilnehmer(innen) ohne Kindergeld-Anspruch gibt es Ohrstöpsel¹.

Kinder

Für Kinder gibt es im Campingplatz ausreichend Spielmöglichkeiten, zudem ein Beach-Volleyball-Feld und eine Bocciabahn, ein Trampolin und die bekannte eine IG-VW-Hüpfburg¹. So gibt zwei Kinder-Spielplätze und seitens der I.G. wird es eine organisierte Kinderbetreuung geben. Für Familien haben wir zum stundenweisen Ausleihen ein vierrädriges Fahrrad¹ mit vier Sitzplätzen. 

Wird es eine Ausfahrt geben?

In diesem autobahnnahen Außenbezirk ist keine Umweltzone eingerichtet, jedoch ist der Kern der fünf Autominuten entfernten Altstadt sowie ein erheblicher Teil der Stadt zur Feinstaub-Umweltzone erklärt worden. Daher haben wir uns auch entschlossen aufgrund einer möglicherweise nicht unerheblichen Anzahl der Fahrzeuge noch ohne H-Kennzeichen auf eine Ausfahrt im klassischen Sinne zu verzichten. H-Kennzeichen-Inhaber(innen) bleibt es natürlich unbenommen mit seinem/ihrem Fahrzeug in die Innenstadt hineinzufahren.

     Wir bieten aber einen Shuttle-Transfer mit einem historischen SETRA-Omnibus¹ zu den Samstags-Vorführungen der Augsburger Puppenkiste sowie zu den Ausgangs- und Sammelpunkten der historischen Stadtführung dieser wirklich sehenswerten Stadt.

     Shuttle-Transfer, Puppenkiste und Altstadtführung kosten wenige Euro Aufpreis. Anmeldung bis Ende Juli erforderlich.

 

 

Kein Treffen vom Fließband!

 

 

Wir bedanken uns für Dein Interesse am 18. Treffen der luftgekühlten Heckmotor Volkswagen Busse 1967-1979 aus ganz Deutschland, präsentiert von: Interessengemeinschaft T2 · Freunde des VW-Busses 1967-1979 e.V. (bulli.org).